Rudergeräte mit Wasser – eine Übersicht

22Ursprünglich mal als Trainingsgerät für den Rudersport entwickelt, haben sich Rudergeräte mit Wasser als Fitnessgerät durchgesetzt. Mit einem solchen Rudergerät wird die Ruderbewegung nachgestellt. Für den Widerstand, wie auch beim richtigen Rudern entstehen würde, sorgt beim Rudergerät das Wasser. Durch die Ruderbewegungen wird das Wasser bewegt, was einen entsprechenden Widerstand leistet. Je nach Modell ist es aus Holz, wie aus Kirsche, aus Eiche oder Esche oder aus Aluminium gefertigt. Es verfügt über einen Wasserbehälter, über einen Seilzug und einer beweglichen Sitzfläche. Gerade durch dieses Zusammenspiel der einzelnen Komponete, kommt es zu den Ruderbewegungen mit dem Trainingsgerät.

Was zeichnet sie aus

Natürlich stellt sich im Zusammenhang mit Rudergeräte mit Wasser immer die Frage, was der Vorteil ist? Mit einem Rudergerät hat man den großen Vorteil, das man viele Bereiche vom Körper trainieren kann. Durch die Körperbewegungen aufgrund vom Rudern, trainiert man nicht nur seine Arme und den Bauch, sondern auch die Beine. Und ein weiterer Vorteil ist hierbei der schonende Umgang. Beim Rudergerät gibt es keine Möglichkeit der Einstellung von Schwierigkeitsstufen. Stattdessen hat man hier den Vorteil, das man durch Anpassung der Ruderbewegungen, selbst letztlich den notwendigen Kraftaufwand steuern kann. Dementsprechend kann man auch selbst jederzeit seine Trainingsgeschwindigkeit und die damit verbundenen Belastungen vom Körper steuern. Und was das Rudergerät mit Wasser noch auszeichnet, es ist ein recht kompaktes Gerät in der Aufstellung.

Typische Preise

Die Preise für Rudergeräte mit Wasser sind sehr verschieden. Hier kommt es im wesentlichen darauf an, wie das Rudergerät gefertigt ist. Je nach Modell muss man mit Kosten zwischen 1000 und 1.500 Euro rechnen. Und dieser Kaufpreis gilt nur für die Modelle aus Holz, bei Modelle aus Aluminium muss man mit deutlich höheren Kosten, nämlich von bis zu 2.500 Euro rechnen. Das sehr beliebte Modell Waterrower S4 schlägt zum Beispiel mit knapp 1.200 Euro zu buche.

Durch dass die Bandbreite an den Preisunterschieden so groß ist, sollte man vor dem Kauf sich die Modelle ansehen und hierbei auch vergleichen. Wir empfehlen einen Blick auf time4wellness.

Wartung und Pflege

Der Aufwand von Wartung und Pflege bei Rudergeräte mit Wasser ist überschaubar. Entscheidet man sich für ein Rudergerät aus Holz, so muss man gelegentlich mal die Schrauben vom Fitnessgerät nachziehen. Und möchte man die schöne Optik vom Holz erhalten, so sollte man das Holz gelegentlich mal ölen. Das Wasser beim Rudergerät sollte man in regelmäßigen Abständen austauschen. So sollte man das Wasser in Abständen von zwei Jahren wechseln. Damit es nicht zu Kalkablagerungen oder sogar zu einem Algenwuchs im Wasser kommt, darf man beim Wassertausch die Chlortablette nicht vergessen. Diese sollte man auch alle sechs Monate erneuern. Für das Wasser in Rudergeräte gibt es auch Farbzusätze. Setzt man Farbzusätze ein, so entfällt in der Regel die Chlortablette. Da in der Regel die Farbzusätze schon einen Chlorgehalt haben. Würde man hier nochmals eine Chlortablette einsetzen, so könnte sich das negativ auf den Farbton auswirken.

Dies hört sich für Laien erst einmal unglaublich kompliziert und aufwendig an. In der Regel ist dies aber in wenigen Minuten erledigt.

Weiterführende Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.