Effizientes Rückentraining – im Alltag und im Fitnessstudio

Rückenschmerzen sind weit verbreitet und haben viele unterschiedliche Ursachen. Zu den Hauptursachen zählen eine schwach ausgeprägte Rückenmuskulatur, zu wenig Bewegung und zu häufiges Sitzen. Ein ergonomisch falsch eingestellter Schreibtischarbeitsplatz belastet den Rücken mehrere Stunden lang täglich. Die daraus resultierenden Schmerzen beeinflussen den Alltag und die Lebensqualität. Für einen gesunden und starken Rücken lässt sich einiges tun:

Rückentraining im Fitnessstudio

Das Training im Fitnessstudio hat mehrere Vorteile:

  • professionelle Beratung durch Experten
  • Erstellung eines individuellen Trainingsplanes
  • Überwachung des Trainings durch geschultes Fachpersonal
  • Abwechslungsreiches Training mit hochwertigen Geräten für den Kraft- und Kardiobereich
  • Rückenkurse und Rückenschule im Kurssegment

Krafttraining

Mit dem Krafttraining im Fitnessstudio wird die Rückenmuskulatur kontinuierlich aufgebaut. Die Muskelgegenspieler der Rückenmuskulatur – also die Bauchmuskulatur – wird in das Training mit einbezogen. Durch den Aufbau der Muskeln wird der gesamte Bewegungsapparat gekräftigt, Gelenke und Bänder stabilisiert und Rückenschmerzen wirkungsvoll sowohl vorgebeugt als auch entgegengewirkt.

Kardiotraining

Mit dem Ausdauertraining im Fitnessstudio wird die Ausdauer und Leistungsfähigkeit des Körpers verbessert. Mit dem Training vor allem im anaeroben Bereich können das Herzkreislaufsystem, die Lungenfunktion, die Durchblutung der Muskeln und sämtlicher Organe gesteigert und verbessert werden. Durch die Bewegung können Blockaden im ISG-Gelenk und in der gesamten Wirbelsäule gelockert werden.

Rudertraining

Unter den Geräten im Fitnessstudio kann das Rudergerät besonders hervorgehoben werden. Das Training an der Rudermaschine vereint beides; Krafttraining und Ausdauertraining. Oberer Rücken, unterer Rücken und sämtliche Elemente der Bauchmuskulatur werden beansprucht, trainiert und gekräftigt. Auch die Arm-, Schulter-, Nacken- und Beinmuskulatur wird gefordert. Die Atemfunktion und das Herzkreislaufsystem arbeiten beim Training mit und versorgen den Körper mit Sauerstoff. Dabei werden die Gelenke geschont. Somit ist Rudern das ideale Kraftausdauertraining für sämtliche Altersgruppen und Leistungslevel, ob als im Rehasport, als Anfänger oder als Profisportler.

Rückenschule

Gezielte Übungen im Rahmen eines Kurses setzen lockernde, dehnende und kräftigende Impulse für die Rückenmuskulatur und den gesamten Bewegungsapparat. Was von außen betrachtet nicht selten eher beschaulich anmutet, ist für die Teilnehmer nicht selten eine anstrengende Herausforderung. Der Lohn: ein gesunder, starker und schmerzfreier Rücken.

Prävention und Rückentraining im Arbeitsalltag

Wer täglich lange sitzt und am Bildschirm arbeitet, profitiert von einem ergonomisch korrekt eingestellten Arbeitsplatz. Prävention statt Therapie lautet hier das Zauberwort.

Arbeitsplatz ergonomisch korrekt gestalten

Das A und O ist der Bürostuhl: Drehbar, gefedert, mit Rollen, verstellbarer Rückenlehne und verstellbaren Armlehnen – sogar Bürostühle mit integrierter Rückenheizung und Massagefunktion sind erhältlich. Die richtige Bildschirmhöhe und ein zum Schreibtischaufsatz verwandelbarer Arbeitsplatz sorgen zusätzlich für die Rückengesundheit. Wer von Anfang an auf seinen Rücken achtet, kann sich viele Schmerzen und auch Behandlungen ersparen.

Übungen für den Arbeitsalltag

Auch mit dem besten Bürostuhl fängt der Rücken irgendwann einmal an, Warnsignale zu senden. Zu langes Sitzen schadet dem Rücken, und das teilt er uns unmissverständlich mit. Regelmäßiges Aufstehen und Herumgehen (zum Drucker, in den Besprechungsraum, Treppen statt Aufzug, …) lockern Gelenke, Muskeln und Bänder. Wenn möglich: Fenster öffnen, strecken und einige tiefe Atemzüge nehmen – so gewinnt der Körper Energie und Sauerstoff zurück. Außerdem: Regelmäßiges, bewusstes Entspannen der Schultermuskulatur und des Kiefers (zum Beispiel jetzt!) lockert auch den Rücken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.